Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

PersonalienKarl Lauterbach

Karl Lauterbach, 48, Gesundheitsexperte der SPD, hält Politiker grundsätzlich für suchtgefährdet. "Politik ist nun mal ein Risikoberuf, auch wenn das selten bis nie öffentlich diskutiert wird", sagt der Bundestagsabgeordnete. 60 bis 80 Stunden pro Woche, abendliche Termine, lange Reisen und viele Ortswechsel begünstigten Alkoholprobleme, so Lauterbach. Für Aufsehen hatte vor kurzem der CDU-Abgeordnete Andreas Schockenhoff gesorgt, als er sich öffentlich dazu bekannte, alkoholkrank zu sein. Lauterbach selbst versucht der Gefahr des übermäßigen Trinkens mit einfachen Regeln zu begegnen: viel Sport, Alkohol erst nach 19 Uhr - "und dann nur Rotweine guter Qualität. Damit gehe ich bei den meisten Veranstaltungen schon mal leer aus".

DER SPIEGEL 30/2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung