Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Formel 1

Massa beendet seine Karriere zum Saisonende

Acht Rennen noch, dann ist Schluss: Formel-1-Pilot Felipe Massa beendet seine Karriere zum Saisonende. Der Brasilianer fährt seit 14 Jahren in der höchsten Rennklasse.

Getty Images

Felipe Massa

Donnerstag, 01.09.2016   16:50 Uhr

Williams-Pilot Felipe Massa beendet seine Karriere in der Formel 1. Das bestätigte sein Rennstall via Twitter. Der frühere Ferrari-Teamkollege von Michael Schumacher hört zum Saisonende auf. "Das werden die letzten acht Rennen meiner Karriere", sagte der 35-Jährige.

Der Große Preis von Abu Dhabi wird demnach der letzte von insgesamt 250 Grands Prix in Massas Laufbahn sein. 2002 war Massa in die Formel 1 eingestiegen, seinen größten Erfolg feierte er mit dem zweiten WM-Platz 2008. Der Brasilianer verpasste den Titel damals nur um einen Punkt. Ihm gelangen bislang elf Grand-Prix-Siege.

Großes Aufsehen hatte auch Massas Unfall bei der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn 2009 erregt. Eine 800 Gramm schwere Metallfeder von Rubens Barrichellos Rennwagen war ihm damals an den Helm geflogen, Massa fuhr daraufhin frontal in einen Reifenstapel. Er erlitt einen Schnitt an der Stirn, eine Schädelfraktur sowie eine schwere Gehirnerschütterung und fiel für den Rest der Saison aus.

2014 war Massa von Ferrari zu Williams gewechselt und hatte zunächst Erfolg: Zwei dritte Plätze und einen zweiten Rang holte er in der ersten Saison für seinen neuen Rennstall. 2015 folgten noch zwei weitere Podiumsplatzierungen, in dieser Saison liegt Massa jedoch in der Fahrerwertung lediglich auf dem zehnten Rang.

Formel-1-Saison 2016

Die Teams und Fahrer
Mercedes
Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Ferrari
Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen
Williams
Felipe Massa und Valtteri Bottas
Red Bull
Daniel Ricciardo und Max Verstappen
Force India
Nico Hülkenberg und Sergio Pérez
Renault
Kevin Magnussen und Jolyon Palmer
Toro Rosso
Daniil Kwjat und Carlos Sainz jr.
Sauber
Marcus Ericsson und Felipe Nasr
McLaren Honda
Fernando Alonso und Jenson Button
Manor
Rio Haryanto und Pascal Wehrlein
Haas
Romain Grosjean und Esteban Gutierrez
Der Rennkalender
20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (as-Sachir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montréal)
19. Juni: Europa (Baku)
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Großbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Mogyoród)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur (Singapur)
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Japan (Suzuka)
23. Oktober: USA (Austin)
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Interlagos)
27. November: Abu Dhabi (Yas-Insel)
Die Rekorde
Die meisten WM-Titel
Michael Schumacher (7)
Die meisten Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher (91)
Die meisten Siege in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 13)
Die meisten Start-Ziel-Siege
Ayrton Senna (19)
Die meisten Podestplätze
Michael Schumacher (155)
Die meisten Podestplätze in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 17)
Die meisten Polepositions
Michael Schumacher (68)
Die meisten Polepositions in einer Saison
Sebastian Vettel (15)
Die schnellsten Rennrunden
Michael Schumacher (77)
Die meisten Grand-Prix-Starts
Rubens Barrichello (323)

bka

Verwandte Themen

Fotostrecke

Formel-1-Datenbank

Fotostrecke

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP