Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Formel 1

Franzose Ocon sticht Wehrlein aus

Wechsel innerhalb der Formel 1: Manor-Pilot Esteban Ocon geht ab der kommenden Saison für Force India an den Start. Für das Cockpit galt Pascal Wehrlein als aussichtsreicher Kandidat.

DPA

Esteban Ocon

Donnerstag, 10.11.2016   17:04 Uhr

Der französische Mercedes-Nachwuchsfahrer Esteban Ocon wechselt nach dem Saisonende der Formel 1 von Manor zu Force India. Der 20-Jährige übernimmt bei dem indischen Team das freiwerdende Cockpit von Nico Hülkenberg, der ab 2017 für Renault fährt. Ocon unterschrieb nach Force-India-Angaben einen "Vertrag über mehrere Jahre". Er wird Teamkollege des Mexikaners Sergio Pérez.

Ocon stammt wie sein aktueller deutscher Manor-Teamkollege Pascal Wehrlein aus der Fahrer-Nachwuchsschule von Mercedes. Manor und Force India sind Mercedes-Partner.

Für Wehrlein hat sich eine Beförderung zu einem besseren Team vorerst erledigt. Der 21 Jahre alte DTM-Champion galt als aussichtsreicher Kandidat als Hülkenberg-Nachfolger. Ocon, der ebenfalls in der DTM fuhr, stieg erst Mitte der laufenden Saison in die Königsklasse des Motorsports auf. Er hatte bei Manor nach der Sommerpause den Indonesier Rio Haryanto ersetzt.

Formel-1-Saison 2016

Die Teams und Fahrer
Mercedes
Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Ferrari
Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen
Williams
Felipe Massa und Valtteri Bottas
Red Bull
Daniel Ricciardo und Max Verstappen
Force India
Nico Hülkenberg und Sergio Pérez
Renault
Kevin Magnussen und Jolyon Palmer
Toro Rosso
Daniil Kwjat und Carlos Sainz jr.
Sauber
Marcus Ericsson und Felipe Nasr
McLaren Honda
Fernando Alonso und Jenson Button
Manor
Rio Haryanto und Pascal Wehrlein
Haas
Romain Grosjean und Esteban Gutierrez
Der Rennkalender
20. März: Australien (Melbourne)
3. April: Bahrain (as-Sachir)
17. April: China (Shanghai)
1. Mai: Russland (Sotschi)
15. Mai: Spanien (Barcelona)
29. Mai: Monaco (Monte Carlo)
12. Juni: Kanada (Montréal)
19. Juni: Europa (Baku)
3. Juli: Österreich (Spielberg)
10. Juli: Großbritannien (Silverstone)
24. Juli: Ungarn (Mogyoród)
31. Juli: Deutschland (Hockenheim)
28. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
4. September: Italien (Monza)
18. September: Singapur (Singapur)
2. Oktober: Malaysia (Sepang)
9. Oktober: Japan (Suzuka)
23. Oktober: USA (Austin)
30. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
13. November: Brasilien (Interlagos)
27. November: Abu Dhabi (Yas-Insel)
Die Rekorde
Die meisten WM-Titel
Michael Schumacher (7)
Die meisten Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher (91)
Die meisten Siege in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 13)
Die meisten Start-Ziel-Siege
Ayrton Senna (19)
Die meisten Podestplätze
Michael Schumacher (155)
Die meisten Podestplätze in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 17)
Die meisten Polepositions
Michael Schumacher (68)
Die meisten Polepositions in einer Saison
Sebastian Vettel (15)
Die schnellsten Rennrunden
Michael Schumacher (77)
Die meisten Grand-Prix-Starts
Rubens Barrichello (323)

mon/dpa/sid

insgesamt 5 Beiträge
uzsjgb 10.11.2016
1. Aussichtsreicher Kandidat?
Ich lese hier zum ersten Mal, dass Wehrlein ein aussichtsreicher Kandidat für Force India gewesen sein soll. Die Fachpresse hat das nie so deutlich formuliert. Dann sehe ich, dass die Agenturmeldung sich nur selber zitiert. Und [...]
Ich lese hier zum ersten Mal, dass Wehrlein ein aussichtsreicher Kandidat für Force India gewesen sein soll. Die Fachpresse hat das nie so deutlich formuliert. Dann sehe ich, dass die Agenturmeldung sich nur selber zitiert. Und der Spiegel tippt das einfach ohne weitere Recherche ab.
Nudolf 10.11.2016
2. Doch, doch ...
Wehrlein war als "designierter Aufsteiger" in aller Munde, bis Ocon auftauchte
Wehrlein war als "designierter Aufsteiger" in aller Munde, bis Ocon auftauchte
heinz_schmitz 10.11.2016
3.
Woher stammen die Informationen von SPON? Pascal Wehrlein fährt SEIT BEGINN der aktuellen Saison in der Formel 1!
Woher stammen die Informationen von SPON? Pascal Wehrlein fährt SEIT BEGINN der aktuellen Saison in der Formel 1!
kloppskalli 11.11.2016
4. Ocon / Wehrlein
wer in so jungem alter DTM Champion wird muss was drauf haben - wie sah Wehrlein denn im Vergleich mit Ocon aus? schon erstaunlich. Aber vielleicht hat Mercedes ja noch groesseres mit Wehrlein vor.
wer in so jungem alter DTM Champion wird muss was drauf haben - wie sah Wehrlein denn im Vergleich mit Ocon aus? schon erstaunlich. Aber vielleicht hat Mercedes ja noch groesseres mit Wehrlein vor.
briancornway 11.11.2016
5. Aussicht bestand
Letztes Jahr hatte er viele Testfahrten bei Force India gemacht, da bestanden durchaus Aussichten auf eine Zusammenarbeit. Ich wäre aber selber bei Manor geblieben, das Auto ist vom Design her einfach das schönste in der [...]
Zitat von uzsjgbIch lese hier zum ersten Mal, dass Wehrlein ein aussichtsreicher Kandidat für Force India gewesen sein soll. Die Fachpresse hat das nie so deutlich formuliert. Dann sehe ich, dass die Agenturmeldung sich nur selber zitiert. Und der Spiegel tippt das einfach ohne weitere Recherche ab.
Letztes Jahr hatte er viele Testfahrten bei Force India gemacht, da bestanden durchaus Aussichten auf eine Zusammenarbeit. Ich wäre aber selber bei Manor geblieben, das Auto ist vom Design her einfach das schönste in der Formel-1.

Verwandte Artikel

Fotostrecke

Formel-1-Datenbank

Fotostrecke

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP