Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Motorsport

Rosberg wird Kubica-Berater

Neuer Posten für den Weltmeister: Nico Rosberg wird Berater von Robert Kubica. Eine Verbindung mit langer Geschichte - und Anlass für Spekulationen über eine Zukunft des Polen in der Formel 1.

DPA

Nico Rosberg

Freitag, 15.09.2017   10:58 Uhr

Mit seinem Rücktritt aus der Formel 1 hatte Nico Rosberg viele überrascht. Nun folgt eine fast ebenso unerwartete Rückkehr. In ein Cockpit wird er allerdings nicht mehr steigen: Rosberg wird zukünftig als Berater von Fahrer Robert Kubica tätig sein. Diesen Posten teilt er sich mit dessen bisherigem Manager Alessandro Alunni Bravi.

Die Verbindung zwischen Rosberg und Kubica besteht bereits seit den frühen Jahren ihrer Karrieren. Beide Fahrer haben das gleiche Alter und waren lange Rivalen. Der "Bild"-Zeitung gegenüber sagte Rosberg: "Robert und Lewis Hamilton waren die schnellsten Gegner in meiner Karriere. Daher finde ich es jetzt sehr spannend, dass ich Robert bei seiner Reise zurück in die Formel 1 unterstützen kann."

Kubica arbeitet derzeit an seiner Rückkehr in ein Formel-1-Cockpit. Der Pole hatte sich 2011 bei einem Rallye-Unfall schwer verletzt und hat noch immer Probleme mit seinem rechten Arm. Dennoch konnte der 32 Jahre alte Fahrer zuletzt bei Testfahrten für Renault überzeugen. Allerdings gibt es Zweifel, ob Kubica es wieder an die Spitze schafft. Bei Renault wird Kubica nicht unterkommen. Dort soll Carlos Sainz den erfolglosen Jolyon Palmer ersetzen.

Nun gilt Kubica als Kandidat bei Williams. Das Team blieb in der letzten Saison hinter den Ansprüchen zurück. Zudem ist nicht klar, ob der 36 Jahre alte Felipe Massa eine weitere Saison fahren wird. Bei Williams begann Rosberg seine Karriere in der Formel 1. Auch sein Vater Keke fuhr für das Team und wurde 1982 Weltmeister.

Formel-1-Saison 2018

  • Fahrer & Teams
  • WM-Wertungen
  • Ergebnisse & Termine
  • Liveticker
  • Rennstrecken
  • Datenbanken

tip/dpa

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Formel-1-Datenbank

Fotostrecke

Fotostrecke

Formel-1-Saison 2017

Die Teams und Fahrer
Mercedes
Valtteri Bottas und Lewis Hamilton
Red Bull
Daniel Ricciardo und Max Verstappen
Ferrari
Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel
Force India
Esteban Ocon und Sergio Pérez
Williams
Felipe Massa und Lance Stroll
McLaren
Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne
Toro Rosso
Daniil Kwjat und Carlos Sainz jr.
Haas
Romain Grosjean und Esteban Gutierrez
Renault
Nico Hülkenberg und Jolyon Palmer
Sauber
Marcus Ericsson und Pascal Wehrlein
Der Rennkalender
Die Rekorde
Die meisten WM-Titel
Michael Schumacher (7)
Die meisten Grand-Prix-Siege
Michael Schumacher (91)
Die meisten Siege in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 13)
Die meisten Podestplätze
Michael Schumacher (155)
Die meisten Podestplätze in einer Saison
Michael Schumacher und Sebastian Vettel (je 17)
Die meisten Polepositions
Michael Schumacher (68)
Die meisten Polepositions in einer Saison
Sebastian Vettel (15)
Die meisten schnellsten Rennrunden
Michael Schumacher (77)
Die meisten Zielankünfte in Folge
Nick Heidfeld (41)
Die meisten Grand-Prix-Starts
Rubens Barrichello (324)
Der jüngste Grand-Prix-Sieger
Max Verstappen (18)
Die meisten Konstrukteurs-Weltmeistertitel
Ferrari (16)

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP