Schrift:
Ansicht Home:
Sport

2. Fußball-Bundesliga

Bielefeld siegt in Fürth, Oberhausen in Rostock

Auswärtsstarker Absteiger: Arminia Bielefeld hat nach zwei Niederlagen in Folge beim Gastspiel in Fürth gewonnen. Hansa Rostock kommt in der Zweiten Bundesliga weiterhin nicht voran. Die Mannschaft von Trainer Andreas Zachhuber unterlag gegen Rot-Weiß Oberhausen.

dpa

Bielefelder Risgard: Erfolgreiches Gastspiel bei Greuther Fürth

Samstag, 29.08.2009   15:07 Uhr

Hamburg - Der Tscheche Pavel Fort, Stürmer Christopher Katongo und Mittelfeldmann Giovanni Federico haben die Siegesserie der SpVgg Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt. Nach einer 2:0-Führung schien Fürth gegen Absteiger Arminia Bielefeld auf dem Weg zum dritten Erfolg in Folge, doch innerhalb von drei Minuten sorgte der Zugang Fort vom FC Toulouse per Doppelschlag (56./58.) in der zweiten Halbzeit zunächst für den Ausgleich. Katongo erzielte in der 80. Minute nach einem Fehler von Abwehrspieler Mirko Hrgovic, der den Ball an den Angreifer verlor, das 3:2 für die Arminia, ehe Giovanni Federico in der 87. Minute auf Vorbereitung von Fort zum 4:2 (0:1)-Endstand traf.

Nach zuletzt zwei Niederlagen konnte Bielefeld wieder dreifach punkten. In der 43. Minute waren die Gastgeber durch Mittelfeldspieler Youssef Mokhtari auf Vorarbeit von Edgar Prib 1:0 in Führung gegangen. In der 49. Minute sorgte Christopher Nöthe für das 2:0. Nöthe war erst in der 26. Minute eingewechselt worden.

Rostock unterliegt gegen Oberhausen

Hansa Rostock verlor im Heimspiel 0:2 (0:1) gegen Rot-Weiß Oberhausen und liegt nach der insgesamt dritten verlorenen Partie mit nur drei Zählern im unteren Tabellendrittel. Ihre zuvor letzte Heimniederlage hatten die Rostocker am 16. Februar beim 1:3 gegen den späteren Aufsteiger SC Freiburg hinnehmen müssen. Oberhausen durfte sich über seinen ersten Auswärtsdreier nach insgesamt sechs Spielen freuen, den Mike Terranova vor 14.000 Zuschauern mit Toren in der 18. und 87. Minute perfekt machte.

Nachdem Hansa in der ersten Viertelstunde das Spiel bestimmte und durch Tobias Jänicke eine gute Möglichkeit ausgelassen hatte, sorgte Terranova mit seinem zweiten Saisontor für das 0:1. Der Italiener war mit einem Schuss aus 17 Metern erfolgreich. Bis zur Pause konnte sich Hansa von diesem Schock nicht erholen.

Nach dem Seitenwechsel waren die Rostocker zwar bemüht, Kai Bülow und Kevin Schöneberg nutzten ihre Möglichkeiten aber nicht. Stattdessen erhöhte Terranova auf 2:0.

jar/sid

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP