Schrift:
Ansicht Home:
Sport

+++ Transferticker +++

"Es herrscht Krieg um Griezmann"

Der Poker zwischen Barcelona und Atlético um Superstar Griezmann wird schärfer. Nationalspielerin Carney wechselt in den Ruhestand. Und der FC Bayern muss sich wohl von der Hoffnung auf Hudson-Odoi verabschieden.

PIERRE-PHILIPPE MARCOU / AFP

Samstag, 06.07.2019   15:33 Uhr

GERÜCHTE

Griezmann-Poker geht in die nächste Runde

Der FC Barcelona will im Transfer-Poker um Stürmerstar Antoine Griezmann offenbar einen letzten Versuch starten. Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu wolle bereits "in den nächsten Stunden" Kontakt zur Führung von Atlético Madrid aufnehmen, um doch noch eine Einigung zu erzielen, berichtete die spanische Sportzeitung "Marca" und schrieb: "Es herrscht Krieg um Griezmann".

Atlético hatte dem amtierenden Meister aus Katalonien zuvor in einer Mitteilung unlautere Methoden vorgeworfen. Zudem hatte der Verein Griezmann aufgefordert, am Sonntag zum Trainingsauftakt in Madrid zu erscheinen.

Damit reagierte der Klub auf Aussagen von Bartomeu. Der hatte gesagt, dass sich Barcelona-Geschäftsführer Òscar Grau und er erst tags zuvor mit Atléticos Geschäftsführer Miguel Ángel Gil Marín getroffen hätten, um erstmals über Griezmann zu sprechen. Laut Atlético sollen der 28 Jahre alte Franzose und die Katalanen aber bereits im März eine Einigung über einen Wechsel erzielt haben, die Verhandlungen sollen schon seit Februar gelaufen sein.

In dem noch bis 2023 laufenden Vertrag zwischen Atlético und Griezmann war eine Ablöse von 200 Millionen Euro festgeschrieben, die am 1. Juli auf 120 Millionen Euro gefallen war. Atlético will aus Ärger über das Verhalten nun der von Barcelona angestrebten Ratenzahlung für Griezmann nicht zustimmen. "Marca" zufolge spielt Barcelona-Verteidiger Nélson Semedo bei den Verhandlungen eine entscheidende Rolle: Atlético möchte den Portugiesen unbedingt verpflichten, Barcelona will ihn aber bislang nicht hergeben.

Bayern-Wunschspieler Hudson-Odoi bleibt wohl beim FC Chelsea

Der Transfer des englischen Nationalspielers Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern München ist wohl vom Tisch. Nach Informationen des Internetportals Spox soll der 18 Jahre alte Flügelstürmer kurz vor einer Vertragsverlängerung beim FC Chelsea stehen. Entscheidend dafür sei die Verpflichtung von Frank Lampard. Der neue Trainer habe Hudson-Odoi persönlich von einer Zukunft in London überzeugt. Unter Lampards Vorgänger Maurizio Sarri kam der Teenager zuletzt nur sporadisch zum Einsatz.

Hudson-Odoi wurden von den Bayern seit dem vergangenen Winter umworben. Sein Vertrag wäre nach der kommenden Saison ausgelaufen. Hudson-Odoi befindet sich nach einem Achillessehnenriss im April noch in der Rehabilitation.

TRANSFERS

Chelseas Morata wechselt nach Leihende zu Atlético

Der spanischen Nationalspieler Alvaro Morata wechselt von Europa-League-Sieger FC Chelsea zu Atlético Madrid. Das gaben beide Vereine bekannt. Der 26 Jahre alte Mittelstürmer ist seit der Rückrunde der abgelaufenen Saison von den Londonern für 18 Monate an Atlético verliehen, am 1. Juli 2020 wird er fest verpflichtet.

Medienberichten zufolge soll die Ablösesumme für den zweimaligen Champions-League-Sieger mit Real Madrid 55 Millionen Euro betragen. Der in Madrid geborene Morata kam bei Chelsea in 72 Partien zum Einsatz, in denen er 24 Tore erzielte. Bei den Blues besaß er noch einen Vertrag bis 2022. In der abgelaufenen Saison gelangen Morata in 15 Ligaspielen für Atlético sechs Treffer.

ABSCHIED

Englands Nationalspielerin Carney tritt zurück

Karen Carney beendet ihre Karriere. "Ich bin unglaublich stolz, mit dem Fußball so viel erreicht zu haben. Aber jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt aufzuhören", sagte die 31 Jahre alte Offensiv-Spielerin vom FC Chelsea. "Für England gespielt zu haben, bedeutet mir sehr viel und hat meine kühnsten Träume übertroffen."

Carney bestritt seit ihrem Debüt 2005 gegen Italien 143 Länderspiele für die Three Lionesses, in denen sie 32 Tore erzielte. Nach dem WM-Spiel um Platz drei (17 Uhr; TV: ZDF; Liveticker SPIEGEL ONLINE) gegen Schweden sei sowohl in der Nationalelf als auch im Verein Schluss, sagte Carney.

sak/sid

insgesamt 31 Beiträge
ehrgeizbefreit 06.07.2019
1. Bayern hat sich verzockt
Oder sagen wir mal lieber U. Höneß hat sich mal wieder verzockt. Beim ersten Mal kam er in Haft. Jetzt wird Bayern kein Meister. Obwohl ich seit 1969 Bayern Fan, sage ich jetzt schon einmal Herzlichen Gluckwunsch BVB.... sehr [...]
Oder sagen wir mal lieber U. Höneß hat sich mal wieder verzockt. Beim ersten Mal kam er in Haft. Jetzt wird Bayern kein Meister. Obwohl ich seit 1969 Bayern Fan, sage ich jetzt schon einmal Herzlichen Gluckwunsch BVB.... sehr besonnen und gute Transfers durchgeführt. Diese Saison klappt es mit dem Titel.
skeptikerjörg 06.07.2019
2. Wenn Ihr wüsstet ...
Wie lange ist es her, dass Uli Hoeneß tönte:"Wenn Ihr wüsstet, wen wir schon alles haben ..." Na gut, Pavard, Hernandez und Fiete Arp hatten sie - wie jetzt auch. Aber vielleicht hat Salihamizics ja noch ein Ass in [...]
Wie lange ist es her, dass Uli Hoeneß tönte:"Wenn Ihr wüsstet, wen wir schon alles haben ..." Na gut, Pavard, Hernandez und Fiete Arp hatten sie - wie jetzt auch. Aber vielleicht hat Salihamizics ja noch ein Ass in der Hinterhand. Neymar? Progba? Bin gespannt.
don_leonardo_al_dente 06.07.2019
3. NaJa,
das Transferfenster ist - glaube ich - noch bis zum 31. August offen. Da kann noch Einiges passieren. Allerdings glaube ich nicht, dass die Bayern einen absoluten Top-Spieler (wie Dembele) an Land ziehen können. Für die [...]
Zitat von ehrgeizbefreitOder sagen wir mal lieber U. Höneß hat sich mal wieder verzockt. Beim ersten Mal kam er in Haft. Jetzt wird Bayern kein Meister. Obwohl ich seit 1969 Bayern Fan, sage ich jetzt schon einmal Herzlichen Gluckwunsch BVB.... sehr besonnen und gute Transfers durchgeführt. Diese Saison klappt es mit dem Titel.
das Transferfenster ist - glaube ich - noch bis zum 31. August offen. Da kann noch Einiges passieren. Allerdings glaube ich nicht, dass die Bayern einen absoluten Top-Spieler (wie Dembele) an Land ziehen können. Für die Bundesliga könnte es noch reichen, für die CL allerdings maximal 1/4-Finale. Kovac ist an Weihnachten noch Bayerntrainer - stand jetzt!
Oihme 06.07.2019
4. Kommt ...
... darauf an, was man unter "reicht noch" versteht! Okay, absteigen werden die Bayern bestimmt nicht. Aber die Punkte der diesjährigen Verfolger aus DO und Leipzig stehen für sich, beide Klubs haben sich [...]
Zitat von don_leonardo_al_dentedas Transferfenster ist - glaube ich - noch bis zum 31. August offen. Da kann noch Einiges passieren. Allerdings glaube ich nicht, dass die Bayern einen absoluten Top-Spieler (wie Dembele) an Land ziehen können. Für die Bundesliga könnte es noch reichen, für die CL allerdings maximal 1/4-Finale. Kovac ist an Weihnachten noch Bayerntrainer - stand jetzt!
... darauf an, was man unter "reicht noch" versteht! Okay, absteigen werden die Bayern bestimmt nicht. Aber die Punkte der diesjährigen Verfolger aus DO und Leipzig stehen für sich, beide Klubs haben sich qualitativ sicherlich nicht verschlechtert, und dann könnte es zumindest mit der Meisterschaft und sogar Vizemeisterschaft für die Bayern sehr eng werden. Ein "Durchhänger" wie im letzten Herbst, und die Bayern müssten sogar um die CL-Quali zittern.
doppelnass 06.07.2019
5. Was?
Lustig. Bayern hat selbst nie Interesse an Dembele verkündet. Alle Meldungen sind unter "angeblich" zu verbuchen. Jetzt Hudson Odoi. Man weiß nichts, schreibt aber drüber. Warum kommt hier nichts zur Verlängerung mit [...]
Lustig. Bayern hat selbst nie Interesse an Dembele verkündet. Alle Meldungen sind unter "angeblich" zu verbuchen. Jetzt Hudson Odoi. Man weiß nichts, schreibt aber drüber. Warum kommt hier nichts zur Verlängerung mit Lewa? Passt das nicht ins negative Bild?

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP