Schrift:
Ansicht Home:
Sport

+++ Transferticker +++

Mandzukic zurück zum FC Bayern?

Die Bayern suchen nach einem Backup für Robert Lewandowski - nicht unwahrscheinlich, dass deshalb Mario Mandzukic nach München zurückkehrt. Hoffenheim hat einen Mittelfeldspieler aus Salzburg verpflichtet.

Getty Images

Wiedervereinigung in München? Mario Mandzukic (v.) und Ivan Perisic kennen sich aus der kroatischen Nationalmannschaft. Beim FC Bayern könnte es zu einem Wiedersehen kommen

Freitag, 16.08.2019   10:14 Uhr

GERÜCHTE

Mandzukic zurück nach München?

Vizeweltmeister Mario Mandzukic steht offenbar vor einer Rückkehr zu Bayern München. Der deutsche Fußball-Rekordmeister möchte den 33-Jährigen von Juventus als Backup für Torjäger Robert Lewandowski holen. Das berichten der "Kicker" und die "Gazzetta dello Sport". Juve würde Mandzukic demnach abgeben, die Ablösesumme könnte dann bei zehn Millionen Euro liegen.

Der Kroate spielte bereits von 2012 bis 2014 bei den Bayern und gewann 2013 mit den Münchnern das historische Triple. Neben den Bayern soll auch Borussia Dortmund Interesse an Mandzukic haben, der aber wiederum einen Wechsel nach München bevorzugen soll.

TRANSFERS

Hoffenheim verpflichtet Salzburgs Samassékou

Die TSG 1899 Hoffenheim hat wenige Tage vor dem Start in die neue Bundesligasaison den siebten Sommer-Neuzugang unter Vertrag genommen. Diadie Samassékou kommt von RB Salzburg und unterschrieb im Kraichgau einen Vertrag bis 2024. Zuletzt hatte es immer wieder auch Gerüchte über einen möglichen Transfer des 23-Jährigen zum BVB gegeben.

Der Nationalspieler aus Mali kostet Hoffenheim nach "Kicker"-Informationen knapp zwölf Millionen Euro, die "Bild" berichtet gar von 14 Millionen Euro Ablöse. Einig sind sich beide Zeitungen allerdings darin, dass Samassékou damit noch vor Andrej Kramaric zum teuersten Neuzugang der Vereinsgeschichte wird.

hba/tbe/sid

insgesamt 45 Beiträge
ge1234 15.08.2019
1. Bloß nicht!
Mandzukic hatte sich damals als Stinkstiefel und im Zwist mit Trainer und Mannschaft aus München verabschiedet. Ihn jetzt mit 33 (!) Jahren zurückzuholen, wäre mehr als ein Armutszeugnis, würde aber irgendwie ins momentane [...]
Mandzukic hatte sich damals als Stinkstiefel und im Zwist mit Trainer und Mannschaft aus München verabschiedet. Ihn jetzt mit 33 (!) Jahren zurückzuholen, wäre mehr als ein Armutszeugnis, würde aber irgendwie ins momentane Gesamtbild passen. Allerdings kann ich mich mir nicht vorstellen, dass Mandzukic, der sich noch nie irgendjemanden unterordnen konnte, sich freiwillig mit der Rolle als Backup hinter Lewandowski zufrieden geben würde. Ich persönlich mochte ihn aufgrund seiner bei jedem Kopfballduell ausgefahrenen Ellbogen sowieso noch nie. Btw: Hieß es nicht, dass der Trainer damals auch deshalb geholt wurde, um junge Nachwuchsspieler in die Mannschaft zu integrieren? Stattdessen werden nun über 30jährige geholt, die bei Ihren Vereinen (und wir reden hierbei nicht von Barca oder Real) aussortiert wurden!
skeptikerjörg 15.08.2019
2. Keine schlechte Lösung
Mandzukic ist sicherlich die beste realisierbare Backup Lösung für Lewandowski. Mit 33 nicht mehr auf dem Höhepunkt, aber immer noch gut genug, um im Bedarfsfall die Lücke zu schließen. So wie Wagner, aber eine Klasse [...]
Mandzukic ist sicherlich die beste realisierbare Backup Lösung für Lewandowski. Mit 33 nicht mehr auf dem Höhepunkt, aber immer noch gut genug, um im Bedarfsfall die Lücke zu schließen. So wie Wagner, aber eine Klasse besser. Und er wird nicht mit dem Anspruch kommen, dauernd zu spielen. Noch ein, zwei Jahre zweite Reihe in München und dann Ruhestand.
bajanala 15.08.2019
3. Und da haben sich so manche aus dem Süden...
Und da haben sich manche bajuwarische Fans darüber lustig gemacht, dass der BVB einen "alten" 30-jährigen Mats Hummels zurück geholt und verpflichtet hat. Ach, wenn es ja nicht wirklich so traurig wäre, was dort [...]
Und da haben sich manche bajuwarische Fans darüber lustig gemacht, dass der BVB einen "alten" 30-jährigen Mats Hummels zurück geholt und verpflichtet hat. Ach, wenn es ja nicht wirklich so traurig wäre, was dort abgeht... Nein, das ist wirklich nicht hähmisch gemeint.
bommerlunder 15.08.2019
4. Mandzukic
Mandzukic war bei Bayern sehr stark, ein Alptraum für jeden Verteidiger. Und zusammen mit Perisic eine gute Option, warum nicht. Gute Idee der Bayern.
Mandzukic war bei Bayern sehr stark, ein Alptraum für jeden Verteidiger. Und zusammen mit Perisic eine gute Option, warum nicht. Gute Idee der Bayern.
bibabuzelmann 16.08.2019
5. Lol .. das vermeintliche Backup ..
.. hat das CL Finale Anno 2013 mit den Bayern gewonnen, Lewa war damals noch im gegnerischen Borussen-Team. Mal schauen, ob die sich vertragen werden ;) Nach 2013 kam Pep und der konnte damals mit Mandzukic so gut wie er jetzt [...]
.. hat das CL Finale Anno 2013 mit den Bayern gewonnen, Lewa war damals noch im gegnerischen Borussen-Team. Mal schauen, ob die sich vertragen werden ;) Nach 2013 kam Pep und der konnte damals mit Mandzukic so gut wie er jetzt mit Sane kann ... also hat der schlaue Kroate schnell das Weite gesucht. Aus meiner Sicht der Fehler in Peps Konzept. Wenn das ganze verkünstelte Theoriekonzept nicht aufgeht, braucht er dann doch jemanden Unberechenbaren wie Sane, der ihm als Einwechselspieler den Hintern rettet. In dem Fall kann man aber dann gleich so spielen lassen und die Theorie aufs Abstellgleis stellen.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP