Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Freiburg und Düsseldorf

Dass dieses Remis egal ist, ist ein großer Erfolg für beide Vereine

Im Spiel zwischen dem SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf ging es sportlich um nichts mehr. Das ist am 32. Spieltag umso bemerkenswerter, gehörten die beiden Klubs doch zu den Abstiegskandidaten.

DPA

Christian Streich (l.) und Friedhelm Funkel

Sonntag, 05.05.2019   17:33 Uhr

Der SC Freiburg wusste dank der 1:3-Niederlage des VfB Stuttgart am Samstag schon vor dem Anpfiff gegen Fortuna Düsseldorf, dass er auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen wird. Fortuna Düsseldorf hat diese Sicherheit schon etwas länger, der Aufsteiger hatte bereits 40 Punkte gesammelt.

Im direkten Duell ging es deshalb sportlich um nichts mehr, passenderweise wurden mit dem 1:1 (1:1)-Unentschieden die Punkte geteilt. Die Tore erzielten Vincenzo Grifo mit einem verwandelten Foulelfmeter (9. Minute) und Dawid Kownacki, der mit einem sehenswerten Linksschuss unter die Latte ausglich (31.).

Die Freiburger stoppten mit dem Remis ihre Negativserie, zuvor hatte der SC vier Spiele in Folge verloren. Dabei waren die Gäste über weite Strecken das aktivere Team, die Fortuna spielte nach dem Platzverweis für Jannik Haberer (47.) sogar lange in Überzahl. Zu einem Sieg reichte es trotz einiger guter Torchancen nicht, was Trainer Friedhelm Funkel angesichts der Rückeroberung des zehnten Tabellenplatzes verschmerzen kann.

Schon vor dem Spiel hatte sein Gegenüber Christian Streich viel Lob für Funkel geäußert. Der Düsseldorfer Klassenerhalt wäre vor allem dank des "sehr erfahrenen und extrem hungrigen" Trainers zustande gekommen. Funkel hat mittlerweile 794 Pflichtspiele als Coach absolviert, damit ist er der erfahrenste aktive Trainer der Bundesliga. Streich selbst stand in der Bundesliga bereits 218 Mal für Freiburg an der Seitenlinie.

Beide Mannschaften galten vor der Saison als mögliche Abstiegskandidaten. Freiburg hält sich seit Jahren in der Bundesliga, obwohl der Verein einen klaren Standortnachteil hat. Düsseldorf stieg erst vor dieser Saison auf und hat einen Kader, dem kaum ein Experte den Klassenerhalt zugetraut hatte.

SC Freiburg - Fortuna Düsseldorf 1:1 (1:0)
1:0 Grifo (9./Foulelfmeter)
1:1 Kownacki (31.)
Freiburg: Schwolow - Koch, K. Schlotterbeck, Heintz - Höfler - Frantz (72. Sallai), Haberer, Gondorf, Günter - Höler (81. Niederlechner), Grifo.
Düsseldorf: Rensing - Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Suttner - Raman, Stöger, Bodzek (68. Morales), Kownacki (73. Lukebakio) - Karaman (82. Fink), Hennings.
Schiedsrichter: Welz
Gelbe Karten: Hoffmann, Morales, Fink
Gelb-Rot: Haberer (47./wiederholtes Foulspiel)
Zuschauer: 24.000

krä

insgesamt 2 Beiträge
Nonvaio01 05.05.2019
1. Tja
da sieht man die Experten sind auch keine. Ich freue mich fuer Duesseldorf und Freiburg. Vor allem aber fuer Duesseldorf, bin kein fan ist aber ein sympatischer verein...und ich habe immer den Pattex stuhl vor augen von [...]
da sieht man die Experten sind auch keine. Ich freue mich fuer Duesseldorf und Freiburg. Vor allem aber fuer Duesseldorf, bin kein fan ist aber ein sympatischer verein...und ich habe immer den Pattex stuhl vor augen von Alex..;-)...das Bild wird mir immer in der errinerung bleiben wenn ich an Duesseldorf denke....
treime 05.05.2019
2. Umso enttäuschender...
...mal wieder die Schiedsrichterleistung, die nicht ansatzweise erstklassig war. Elfmeter war keiner. Es war einfach kein Foul - Schiri war sich todsicher, VAR darf/kann nicht eingreifen? Dann ein Handspiel im Freibuger [...]
...mal wieder die Schiedsrichterleistung, die nicht ansatzweise erstklassig war. Elfmeter war keiner. Es war einfach kein Foul - Schiri war sich todsicher, VAR darf/kann nicht eingreifen? Dann ein Handspiel im Freibuger Strafraum, das nach den letzten Auslegungen klar ein Elfemter hätte sein müssen. "Och, bevor wieder alle meckern, lassen wir es lieber..." Keine klare Linie! Es ist zum kotzen. Der ganze Videobeweiskram wirkt wettbewerbsverzerrend, es trifft meist die kleinen Vereine. Der DFB soll sich mal dringend professionelle (!!!) Hilfe holen. Aus Sportarten wo der Videobeweis seit Ewigkeiten funktioniert. Eishockey, American Football, Basketball... etc.pp. Selbst im RUGBY kriegen die das hin und dann auch noch fast perfekt! Mit Stimme des Schiris auf den Ohren der Zuschauer! DFB - der Geld- aus dem Fensterwerfverein!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP