Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Champions League

Messi führt Barça ins Halbfinale

Trotz einer schwachen Leistung hatte Barcelona das Hinspiel in Manchester gewonnen. Das Rückspiel verlief äußerst einseitig - das lag vor allem an Lionel Messi, der eine persönliche Durststrecke beendete.

Michael Regan / Getty Images

Lionel Messi bejubelt seinen Führungstreffer.

Dienstag, 16.04.2019   22:50 Uhr

Der FC Barcelona steht erstmals seit 2015 im Halbfinale der Champions League. Im Rückspiel setzte sich der spanische Meister 3:0 (2:0) gegen Manchester United durch. Das Hinspiel in Manchester war 1:0 für Barcelona ausgegangen.

Die Partie begann mit einem Schreckmoment für die Katalanen: Rashford tauchte unmittelbar nach Anpfiff vor Marc-André ter Stegens Tor auf, traf aber nur den Querbalken (1. Minute).

Kurze Zeit später pfiff Schiedsrichter Felix Brych Elfmeter: Ivan Rakitic war im Strafraum zu Boden gegangen, weil Manchesters Fred ihn am Knöchel erwischt hatte (11.). Nach Begutachtung der Szene in der Zeitlupe nahm Brych seine Entscheidung aber wieder zurück - eine streitbare Entscheidung. Rakitic war zuerst am Ball gewesen und dann von den Füßen geholt worden.

Fotostrecke

Champions-League-Viertelfinale: Barca gewinnt deutlich gegen United

Messi trifft wieder im Viertelfinale

Trotzdem dauerte es nicht lange bis zur Führung der Katalanen. Nur eine Minute nach dem annullierten Elfmeter verlor Linksverteidiger Ashley Young den Ball an Lionel Messi, der von rechts nach innen zog und den Ball flach in die lange Ecke zirkelte (12.).

Seit 2013 hatte der Argentinier nicht mehr in einem Champions-League-Viertelfinale getroffen. Gegen Manchester klappte es dafür gleich doppelt, wobei ihm United-Torwart David de Gea behilflich war. Ein ungefährlicher Rechtsschuss von Messi rutschte dem spanischen Nationalkeeper unter dem Arm durch, wodurch es 2:0 für die Gastgeber stand (20.).

Zu dem Zeitpunkt hätte United drei Tore zum Weiterkommen benötigt. Spätestens in der 62. Minute stand der Sieger dieses Viertelfinals jedoch fest, als Philippe Coutinho aus knapp 18 Metern mit einem sehenswerten Distanzschuss in den rechten Winkel auf 3:0 erhöhte.

FC Barcelona - Manchester United 3:0 (2:0)
1:0 Messi (16.)
2:0 Messi (20.)
3:0 Coutinho (62.)
Barcelona: Ter Stegen - Roberto (70. Semedo), Piqué, Lenglet, Alba - Rakitic, Busquets, Arthur (75. Vidal) - Messi, Suárez, Coutinho (81. Dembélé
Manchester: De Gear - Lindelöf, Smalling, Jones, Young - McTominay, Fred, Pogba - Lingard (80. Sanchez) - Rashford (73. Lukaku), Martial (65. Dalot)
Gelbe Karten: Suárez (2)
Schiedsrichter: Felix Brych
Zuschauer: 96.708

mrk

insgesamt 4 Beiträge
wolfgang.heinz441 16.04.2019
1. Messi grandios
Messis Spielkunst einzigartig und unerreicht, ein Hochgenuss dem besten Fussballer der Welt zuzuschauen !!!
Messis Spielkunst einzigartig und unerreicht, ein Hochgenuss dem besten Fussballer der Welt zuzuschauen !!!
meresi 17.04.2019
2. Der Sieg Barcas
war für mich wohl keine Überraschung, eher sowas wie die Pflicht beim Eislaufen. Jetzt noch Liverpool und die Spurs dann passt das alles.
war für mich wohl keine Überraschung, eher sowas wie die Pflicht beim Eislaufen. Jetzt noch Liverpool und die Spurs dann passt das alles.
tillydean 17.04.2019
3. Wir alle
sind ter Stegen...außer Spadoni, der weint..!!!
sind ter Stegen...außer Spadoni, der weint..!!!
viceman 17.04.2019
4. ich meine auch,
daß sich gestern -mal wieder - gezeigt hat, daß messi der größte ist. unglaublich, was er abgeliefert hat - ich drücke die daumen fürs halb - und später fürs finale!
daß sich gestern -mal wieder - gezeigt hat, daß messi der größte ist. unglaublich, was er abgeliefert hat - ich drücke die daumen fürs halb - und später fürs finale!

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Sieger Uefa Champions League

Jahr Verein
2018 Real Madrid
2017 Real Madrid
2016 Real Madrid
2015 FC Barcelona
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP