Schrift:
Ansicht Home:
Sport

VAR-Premiere in der Champions League

Joker Asensio rettet Real-Sieg in Amsterdam

Amsterdams Hakim Ziyech konnte eine Real-Führung durch Karim Benzema ausgleichen, Marco Asensio brachte Madrid den Sieg. Ein Novum in der Königsklasse verhinderte einen besseren Spielverlauf für Ajax.

REUTERS

Marco Asensio

Donnerstag, 14.02.2019   10:20 Uhr

Real Madrid hat das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale bei Ajax Amsterdam 2:1 (0:0) gewonnen. Das erste Tor für die Gäste erzielte nach einer Stunde Karim Benzema (60. Minute), Hakim Ziyech glich für Ajax aus (75.). In der 73. Minute wechselte Santiago Solari Marco Asensio ein, der in der 87. Minute den Siegtreffer für Real erzielte. Der in der K.-o.-Phase neu eingeführte Videobeweis hatte zuvor verhindert, dass Amsterdam in der 37. Minute in Führung ging.

Ajax dominierte die Partie in der ersten Hälfte und kam gleich mehrfach zu guten Gelegenheiten. Nach einem Fehler von Reals Linksverteidiger Sergio Reguilón landete der Ball bei Dusan Tadic, der sich gegen Sergio Ramos durchsetzte, mit seinem Schuss jedoch nur den Pfosten traf (26.). Zehn Minuten später tauchte Hakim Ziyech frei vor dem Real-Tor auf, Thibaut Courtois kam ihm jedoch entgegen und konnte den Ball abwehren.

Der erste Treffer fiel in der 37. Minute. Nach einer Ecke scheiterte Matthijs de Ligt mit einem Kopfball an Courtois, den freien Ball köpfte Nicolás Tagliafico über den Real-Keeper hinweg. Nach Prüfung der Videobilder entschied Schiedsrichter Damir Skomina jedoch, dass Tadic Courtois in abseitsverdächtiger Position behindert habe. Es war eine Premiere in der Königsklasse: Erstmals kam der VAR im Wettbewerb zum Einsatz.

Nach der Pause kamen die Gäste endlich auch zu zwingenderen Gelegenheiten. Eine Ablage von Dani Carvajal an die Strafraumgrenze brachte Benzema jedoch mit zu wenig Präzision auf das Ajax-Tor (51.). Fast im Gegenstoß tauchte David Neres nach einem langen Sprint vor Courtois auf, konnte jedoch mit dem schwachen Fuß nicht platziert abschließen (52.).

Nach einem langen Ball von Reguilón setzte sich Vinicius Júnior auf der linken Seite durch und bediente Benzema in der Mitte. Der Franzose schoss den 1:0-Führungstreffer (60.). Einen Ballverlust von Madrids Lucas Vázquez nutzte Ajax, um schnell nach vorn zu spielen und nach Hereingabe von David Neres auf Hakim Ziyech (75.) den Ausgleich zu erzielen.

Madrid erhöhte spät den Druck in der Partie und belohnte sich: Der eingewechselte Asensio kam nach einer Flanke von Carvajal und einer unglücklichen Aktion von Ajax-Keeper André Onana am zweiten Pfosten an den Ball und drehte die Partie wieder zugunsten der Gäste (87.).

Ajax Amsterdam - Real Madrid 1:2 (0:0)
0:1 Benzema (60.)
1:1 Ziyech (75.)
1:2 Asensio (87.)
Amsterdam: Onana - Mazraoui, de Ligt, Blind, Tagliafico - Schöne (73. Dolberg) , van de Beek, de Jong - Ziyech, Tadic, Neres - Trainer: ten Hag
Madrid: Courtois - Carvajal, Nacho, Ramos, Reguilón - Modric, Casemiro, Kroos - Bale (61. Vazquez), Benzema (73. Asensio), Vinícius Júnior (81. Díaz) - Trainer: Solari
Schiedsrichter: Skomina (Slowenien)
Gelbe Karten: Ziyech / Ramos, Regulión, Vazquez
Zuschauer: 52.000

tip

insgesamt 2 Beiträge
viceman 14.02.2019
1. also wenn real
keinen schiri-bonus hat, dann weiß ich nicht. der videobeweis gegen das erste ajaxtor war wohl ein witz und mit der gleichen begründung hätte man das 2 : 1 gegen ajax auch nicht geben dürfen... aber , es darf eben nicht sein [...]
keinen schiri-bonus hat, dann weiß ich nicht. der videobeweis gegen das erste ajaxtor war wohl ein witz und mit der gleichen begründung hätte man das 2 : 1 gegen ajax auch nicht geben dürfen... aber , es darf eben nicht sein , was nicht sein darf !
nixus_minimax 14.02.2019
2. Sehr einseitig
Man könnte genauso sagen das vor der Ausgleichstreffer ein klares Foul von Ajax nicht gepfiffen wurde. Hätte hätte Fahrradkette.
Zitat von vicemankeinen schiri-bonus hat, dann weiß ich nicht. der videobeweis gegen das erste ajaxtor war wohl ein witz und mit der gleichen begründung hätte man das 2 : 1 gegen ajax auch nicht geben dürfen... aber , es darf eben nicht sein , was nicht sein darf !
Man könnte genauso sagen das vor der Ausgleichstreffer ein klares Foul von Ajax nicht gepfiffen wurde. Hätte hätte Fahrradkette.

Verwandte Themen

Sieger Uefa Champions League

Jahr Verein
2019 FC Liverpool
2018 Real Madrid
2017 Real Madrid
2016 Real Madrid
2015 FC Barcelona
2014 Real Madrid
2013 FC Bayern München
2012 FC Chelsea
2011 FC Barcelona
2010 Inter Mailand
2009 FC Barcelona
2008 Manchester United
2007 AC Mailand
2006 FC Barcelona
2005 FC Liverpool
2004 FC Porto
2003 AC Mailand
2002 Real Madrid
2001 FC Bayern München
2000 Real Madrid
1999 Manchester United
1998 Real Madrid
1997 Borussia Dortmund
1996 Juventus Turin
1995 Ajax Amsterdam
1994 AC Mailand
1993 Olympique Marseille

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP