Schrift:
Ansicht Home:
Sport

DFB-Spieler in der Einzelkritik

Neuer ist der nächste Kahn, Kimmich der nächste Schweinsteiger

Eine wuselige Doppelspitze, ein erholter Torwart und ein Mittelfeldspieler, der das nötige Gift verspritzt: Die Nationalmannschaft hat beim Erfolg in Amsterdam verschollen geglaubte Stärken bewiesen.

DPA
Aus Amsterdam berichtet
Montag, 25.03.2019   13:47 Uhr

Das kann man wohl eine vorösterliche Wiederauferstehung nennen. Nach Monaten der Kritik, nach Monaten der schlechten Leistungen brillierte die Nationalmannschaft beim 3:2-Erfolg in Amsterdam und zeigte lange vergessene Qualitäten.

Vor allem die zwei Offensivspieler Leroy Sané und Serge Gnabry, schon zuletzt diejenigen, die sich am ehesten immun gegen die Krise der Mannschaft gezeigt hatten, überzeugten als ständige Gefahrenproduzenten für die niederländische Abwehr.

Aber auch Joshua Kimmich als Abräumer verdiente sich Bestnoten. Dass es auch Schwächen gab, zum Beispiel auf der rechten Abwehrseite, hat den sehr guten Eindruck vom Sonntagabend nicht maßgeblich getrübt. Hier sind die Einzelkritiken im Überblick:

insgesamt 47 Beiträge
tariktell 25.03.2019
1. Zwei gute Reflexe
hat Neuer gezeigt, ok, aber seine Ballbehandlung unter Druck und Spieleinleitung erreichen nicht annähernd das Niveau von Marc Ter Stegen.
hat Neuer gezeigt, ok, aber seine Ballbehandlung unter Druck und Spieleinleitung erreichen nicht annähernd das Niveau von Marc Ter Stegen.
bayerns_bester 25.03.2019
2.
Im Großen und Ganzen eine zutreffende Bewertung; Kroos kommt hier allerdings zu gut weg. Wie zuletzt durchgehend ein schwaches Spiel von ihm. Wenn Löw die Maßstäbe anlegen würde wie bei Himmels, Boateng oder Müller, müsste [...]
Im Großen und Ganzen eine zutreffende Bewertung; Kroos kommt hier allerdings zu gut weg. Wie zuletzt durchgehend ein schwaches Spiel von ihm. Wenn Löw die Maßstäbe anlegen würde wie bei Himmels, Boateng oder Müller, müsste Kroos auch raus sein. Einer fehlt bei der SPON Bewertung: Der Trainer. Hier kann man allenfalls eine 4 vergeben. EIne zugegebenermaßen erfolgreiche Taktik in HZ 1 war ja absolut erkennbar. In HZ 2 hat Löw dann wieder seine fehlende taktische Variabilität bewiesen. Auf Koemanns Umstellung auf Dreierkette hat Löw über 25 Minuten gebraucht, um seinerseits taktisch zu reagieren.
senso-neu 25.03.2019
3. Kimmich
Für mich war Kimmich ein Schwachpunkt. Statt Gift zu verspritzen, hätte er sich öfter mal besser konzentrieren sollen.
Für mich war Kimmich ein Schwachpunkt. Statt Gift zu verspritzen, hätte er sich öfter mal besser konzentrieren sollen.
reminder99 25.03.2019
4. oh Herr Ahrens...
Wenn am Ende ein Sieg steht ist es ein Leichtes alles wieder schön zu schreiben. Dass dieser Sieg der grottenschlechten Chancenverwertung der Niederländer zu verdanken ist, die aus ca. 10 Torchancen in der 2. Halbzeit nicht ein [...]
Wenn am Ende ein Sieg steht ist es ein Leichtes alles wieder schön zu schreiben. Dass dieser Sieg der grottenschlechten Chancenverwertung der Niederländer zu verdanken ist, die aus ca. 10 Torchancen in der 2. Halbzeit nicht ein Tor zustande gebracht haben, findet natürlich ebenso wenig Erwähnung wie die Tatsache, dass der Siegtreffer aus der quasi ersten und einzigen Deutschen Torchancen der 2. Halbzeit entstand. Zu dem Zeitpunkt hätten die Niederländer realistisch betrachtet 4:2 oder 5:2 führen müssen.
anke1805 25.03.2019
5. Kimmich-Hype
Dass der von vielen Seiten bereits zum Messias ausgerufene Herr Kimmich durch seine (zweimalige) Daddelei an der Eckfahne entscheidend zur Entstehung des ersten Gegentreffers beitrug, wird durch den Autor schlicht ignoriert... [...]
Dass der von vielen Seiten bereits zum Messias ausgerufene Herr Kimmich durch seine (zweimalige) Daddelei an der Eckfahne entscheidend zur Entstehung des ersten Gegentreffers beitrug, wird durch den Autor schlicht ignoriert... Der gute Josh hat sicher alle Anlagen, ein ganz Großer auf der Schweinsteiger-Position zu werden, dazu gehört aber dann auch, in extremen Drucksituationen die richtigen Entscheidungen zu treffen (hier: auch mal den Ball in Richtung Mittellinie zu "dreschen", um sich und seinen Mitspielern Zeit zu verschaffen, die Ordnung wieder herzustellen).

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP