Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Spanischer Fußball

Klares Tor aberkannt, Barça nur remis

Der FC Barcelona hat wichtige Punkte im Kampf um die spanische Meisterschaft verloren. Der Titelverteidiger wurde zweimal vom Schiedsrichter benachteiligt - im Mittelpunkt stand auch Torhüter Marc-André ter Stegen.

Getty Images

Neymar

Sonntag, 29.01.2017   15:16 Uhr

Marc-André ter Stegen hat mit dem FC Barcelona einen Rückschlag hinnehmen müssen. Barça kam bei Betis Sevilla nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und droht in der Tabelle der spanischen Liga den Anschluss an Spitzenreiter Real Madrid zu verlieren. Der große Rivale gewann am Abend gegen Real Sociedad 3:0 (2:0) und führt die Tabelle nun mit 4 Punkten an. Die Königlichen haben zudem noch ein weiteres Nachholspiel zu absolvieren.

Barcelona verhinderte die dritte Liga-Niederlage der Saison erst kurz vor Schluss: Luis Suárez traf in der 90. Minute nach einem Pass von Neymar. Für den Uruguayer war das nicht genug: "Wir hätten hier gewinnen müssen, die Chancen dazu hatten wir", sagte er.

Alex Alegría hatte die Hausherren in der 75. Minute in Führung gebracht. Nach einem Eckball hatte ter Stegen dem 24 Jahre alten Stürmer den Ball vor die Füße gefaustet, Alegría schob ohne Mühe ins leere Tor ein. Der Ex-Gladbacher wurde dabei im Fünfmeterrarum von einem Gegenspieler bedrängt, Schiedsrichter Alejandro Hernández Hernández sah darin aber kein Foulspiel.

Zwei Minuten später stand der Unparteiische erneut im Mittelpunkt: Bei einem Angriff der Gäste wurde der Ball von Sevillas Mandi klar hinter der Torlinie weggeschlagen (77. Minute), Hernández Hernández ließ aber trotz heftiger Proteste der Schützlinge von Trainer Luis Enrique weiterspielen.

krä/dpa

insgesamt 1 Beitrag
chr.reinhard 30.01.2017
1.
its not a game its a business
its not a game its a business

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP