Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Testspieldebakel gegen den Stadtrivalen

Real Madrid verliert 3:7 gegen Atlético

0:5 zur Pause, zwischenzeitlich sogar 1:7 im Rückstand: Man sollte Testspiele nicht überbewerten, ein Debakel war der letzte Auftritt von Real Madrid in den USA dennoch. "Das tut weh", sagte Trainer Zidane.

AFP/Johannes Eisele

Sergio Ramos holt den Ball aus dem Tor

Samstag, 27.07.2019   08:47 Uhr

Real Madrid hat in seinem letzten Testspiel auf der diesjährigen US-Sommertour eine hohe Niederlage kassiert. Der spanische Rekordmeister wurde vom Stadtrivalen Atlético Madrid 3:7 (0:5) geschlagen.

"Ich bin nicht besorgt, aber das tut weh", sagte Real-Trainer Zinédine Zidane. "Man spielt nicht, um zu verlieren. Es war ein schlechtes Spiel. Jetzt müssen wir uns darauf konzentrieren, was falsch gelaufen ist, um sicherzustellen, dass das nicht noch einmal passiert."

Diego Costa (1. Minute/28./45. per Elfmeter), Zugang João Félix (8.) und Ángel Correa (19.) sorgten mit ihren Treffern für Atleticos 5:0-Halbzeitführung. Diego Costa (51.) erhöhte auf 6:0, ehe Nacho (59.) den ersten Real-Treffer erzielte. Atléticos Diego Costa und Reals Dani Carvajal erhielten in der 65. Minute jeweils die Rote Karte. Vitolo (70.) erhöhte dann auf 7:1. Karim Benzema (85. per Elfmeter) und Javier Hernández Carrera (89.) stellten den Endstand her.

Real Madrid beendet seine US-Reise mit zwei Niederlagen und einem Sieg. Bei den Königlichen kam auch Gareth Bale zum Einsatz, der vor einem Wechsel nach China stehen soll. Der Klub will den Waliser unbedingt verkaufen. Lesen Sie hier, warum Bale bei Real Madrid in Ungnade gefallen ist.

Der von Eintracht Frankfurt geholte Stürmer Luka Jovic musste nach einem Zusammenprall mit Atlético-Torwart Jan Oblak nach einer halben Stunde ausgewechselt werden.

jan/dpa

insgesamt 12 Beiträge
Papazaca 27.07.2019
1. As time goes by ...
Die Wahrheit ist: Gut, das im Fußball was passiert. Er ist durch die Dominanz einiger Vereine zu langweilig geworden. Klar, die Fans der dominierenden Spitzenvereine sehen das naturgemäß anders. Besser, ich nenne keine [...]
Die Wahrheit ist: Gut, das im Fußball was passiert. Er ist durch die Dominanz einiger Vereine zu langweilig geworden. Klar, die Fans der dominierenden Spitzenvereine sehen das naturgemäß anders. Besser, ich nenne keine Namen. Aber die Probleme von Real Madrid machen sicher einige Herren sehr nachdenklich. Aber auch für Real bedeutet diese Niederlage ja nicht zwangsweise das Ende der Welt. Zeit, das bald wieder gespielt wird, das Sommerloch produziert einfach zuviel heiße Gedanken, besonders bei dieser Hitze.
aggro_aggro 27.07.2019
2. Wachablösung
Die Zugänge von Athletico sind stark, die von Real kommen nicht in die Gänge. Dazu noch ungelöste Verkaufsprobleme mit Ex-Stars. Sieht im Moment nicht gut aus für Real. Ein weiteres Jahr hinter Athletico zu landen würde dann [...]
Die Zugänge von Athletico sind stark, die von Real kommen nicht in die Gänge. Dazu noch ungelöste Verkaufsprobleme mit Ex-Stars. Sieht im Moment nicht gut aus für Real. Ein weiteres Jahr hinter Athletico zu landen würde dann langsam bedeuten, dass nicht mehr Real DER Club aus Madrid ist.
marcuhlig 27.07.2019
3.
Real wird noch für lange Zeit DER Club aus Madrid und auch DER Club aus Europa sein. ich mag Real nicht aber alleine was CL Titel betrifft ist Real wohl ziemlich konkurrenzlos.
Real wird noch für lange Zeit DER Club aus Madrid und auch DER Club aus Europa sein. ich mag Real nicht aber alleine was CL Titel betrifft ist Real wohl ziemlich konkurrenzlos.
Papazaca 27.07.2019
4. "Nichts bleibt so, wie es war...."
Real ist ohne Frage ein großer Klub. Aber schon die letzte Saison war ein negativer Einschnitt. Und jetzt bekommt Bale auf einmal so eine Bedeutung? Leider eine negative. Erinnert das an andere große Vereine wie Inter und [...]
Zitat von marcuhligReal wird noch für lange Zeit DER Club aus Madrid und auch DER Club aus Europa sein. ich mag Real nicht aber alleine was CL Titel betrifft ist Real wohl ziemlich konkurrenzlos.
Real ist ohne Frage ein großer Klub. Aber schon die letzte Saison war ein negativer Einschnitt. Und jetzt bekommt Bale auf einmal so eine Bedeutung? Leider eine negative. Erinnert das an andere große Vereine wie Inter und den AC Milano? Wie hieß es im Film "Der Leopard":"Die Dinge müssen sich ändern, um die gleichen zu bleiben". Nichts bleibt so, wie es war. Auch nicht in Madrid.
ambulans 27.07.2019
5. hi voodoo man,
eigentlich ists nicht der "leopard", sondern ein nordafrikanischer cousin, der "serval"; ist bei der übersetzung (il gattopardo) ins deutsche schief gegangen ...
Zitat von PapazacaReal ist ohne Frage ein großer Klub. Aber schon die letzte Saison war ein negativer Einschnitt. Und jetzt bekommt Bale auf einmal so eine Bedeutung? Leider eine negative. Erinnert das an andere große Vereine wie Inter und den AC Milano? Wie hieß es im Film "Der Leopard":"Die Dinge müssen sich ändern, um die gleichen zu bleiben". Nichts bleibt so, wie es war. Auch nicht in Madrid.
eigentlich ists nicht der "leopard", sondern ein nordafrikanischer cousin, der "serval"; ist bei der übersetzung (il gattopardo) ins deutsche schief gegangen ...

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP