Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Positive Dopingprobe bei Gegner Jarrell Miller

New-York-Kampf von Boxweltmeister Joshua in Gefahr

Es sollte sein erster Einsatz in den USA werden: Der Kampf des britischen Boxweltmeisters Anthony Joshua droht zu platzen. Bei seinem Kontrahenten Jarrell Miller hat es einen positiven Dopingtest gegeben.

Andrew Couldridge/REUTERS

Anthony Joshua (l.), Jarrell Miller

Mittwoch, 17.04.2019   15:56 Uhr

Die für den 1. Juni geplante Titelverteidigung des britischen Boxweltmeisters Anthony Joshua in den USA gegen Jarrell Miller droht zu platzen. Der Grund: Herausforderer Miller wurde offenbar positiv auf verbotene Substanzen getestet. Das bestätigte der Ausrichter des Kampfes, Joshuas Promoter Eddie Hearn.

Laut Hearn soll ein freiwilliger Dopingtest des Amerikaners Miller am 20. März positiv ausgefallen sein. Darüber habe die Anti-Doping-Agentur Vada, die Voluntary Anti-Doping Association, die Parteien informiert. "Wir arbeiten mit allen relevanten Parteien zusammen und werden bald weitere Details erfahren", sagte Hearn.

Auch Millers Seite äußerte sich: "Wir sammeln derzeit weitere Informationen über den Befund der Vada und werden uns bald detailliert dazu äußern", sagte Dmitriy Salita, Millers Co-Promoter dem US-Sender ESPN, nachdem er über den Test informiert wurde. "Bis dahin wird Jarell sein Training für den Kampf gegen Joshua fortsetzen."

Zuletzt viele Dopingfälle im Boxen

Der 29 Jahre alte Schwergewichts-Champion Joshua will im New Yorker Madison Square Garden gegen den ebenfalls unbesiegten Miller antreten. Es ist für Joshua der erste Kampf in den USA. Der Brite ist Weltmeister von IBF und WBO sowie WBA-Superchampion und Titelträger der weniger bedeutsamen IBO.

Es gab in den vergangenen Jahren im Boxen reihenweise Dopingfälle - vor allem im Schwergewicht -, durch die große Kämpfe abgesagt oder verschoben werden mussten. Meist war dabei Joshuas Rivale, der amtierende WBC-Weltmeister Deontay Wilder betroffen.

Im Dezember 2015 und im Mai 2016 sollte Wilder gegen Alexander Powetkin boxen. Der Kampf wurde zunächst verschoben und dann ganz gestrichen, nachdem Powetkin vor beiden Terminen positiv getestet wurde. Danach platzten auch Wilders Titelverteidigungen gegen Andrzej Wawrzyk und Luis Ortiz wegen positiver Tests.

bka/mmm/dpa/AP

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP