Schrift:
Ansicht Home:
Sport

WM in Südkorea

Freiwasserschwimmerin Beck teilt sich Bronze über fünf Kilometer

Es ist die dritte Medaille für die deutschen Schwimmer bei der Weltmeisterschaft in Südkorea: Die Würzburgerin Leonie Beck landete im Fünf-Kilometer-Rennen auf Platz drei - zeitgleich mit der Amerikanerin Hannah Moore.

Chung Sung-Jun/ Getty Images

Die deutsche Schwimmerin Leonie Beck bei der WM im Expo Ocean Park in Yeosu:

Mittwoch, 17.07.2019   03:34 Uhr

Freiwasserschwimmerin Leonie Beck hat bei der Weltmeisterschaft in Südkorea die Bronzemedaille über fünf Kilometer gewonnen. Die 22-Jährige musste sich nur Ana Marcela Cunha aus Brasilien und der Französin Aurélie Muller geschlagen geben. Die Würzburgerin Beck teilt sich den dritten Rang nach dem knapp einstündigen Rennen mit der Amerikanerin Hannah Moore: beide kamen auf 57:58,0 Minuten.

"Ich habe mit den Fingerspitzen angeschlagen, deshalb war ich mir überhaupt nicht sicher", sagte die 22-jährige Beck, die bei der EM im vergangenen Jahr jeweils Silber über fünf Kilometer und in der Staffel gewonnen hatte. Nach dem Anschlag war sie zunächst als Zweite angezeigt worden, dann verschwand sie auf der Anzeigetafel kurz aus den Medaillenrängen.

Evgenia Novozhenina/ REUTERS

Von links: Ana Marcela Cunha, Aurelie Muller, Leonie Beck und Hannah Moore

Für die deutschen Freiwasserschwimmer sind die Titelkämpfe in Yeosu schon jetzt eine Erfolgsstory. Mit nun bereits drei Medaillen hat das Team von Bundestrainer Stefan Lurz so viel Edelmetall geholt wie die gesamte Mannschaft des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) bei der WM vor zwei Jahren. Am Dienstag hatte Florian Wellbrock über zehn Kilometer den ersten WM-Titel für den DSV seit 2015 gewonnen. Sein Magdeburger Teamkollege Rob Muffels holte Bronze.

Die DSV-Zwischenbilanz mit einmal Gold und zweimal Bronze nach vier Rennen in Yeosu sei "der absolute Hammer", sagte nun Beck. "Die deutschen Schwimmer sind wieder in der Weltspitze angekommen".

Im Rennen über zehn Kilometer hatten die Magdeburgerin Finnia Wunram als Achte und Beck als Neunte bereits ihr Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio gebucht, bei den Männern sind Wellbrock und Muffels ebenfalls dabei.

Die Ergebnisse des 5-Kilometer-Freiwasser-Rennens der Frauen:

aar/dpa/sid

Sagen Sie Ihre Meinung!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP