Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Sechster Titel für Tom Brady

New England Patriots gewinnen den Super Bowl

Tom Brady und die New England Patriots feiern ihren sechsten NFL-Titel: Es war ein historischer Super Bowl, der durch einen Touchdown im letzten Viertel entschieden wurde.

AP
Montag, 04.02.2019   04:09 Uhr

Die New England Patriots haben im 53. Super Bowl die Los Angeles Rams 13:3 (3:0) besiegt. Quarterback Tom Brady konnte sich bei dem Erfolg vor allem auf seinen Wide Receiver Julian Edelman verlassen, der zehn von zwölf Pässen fing und dabei für 141 Yards Raumgewinn sorgte. Für seine Leistung wurde Edelman als wertvollster Spieler der Partie (MVP) ausgezeichnet.

Für die Patriots ist es die sechste Meisterschaft, mit dem Triumph zogen sie mit Rekordmeister Pittsburgh Steelers gleich. Brady war bereits mit fünf Titeln Rekordhalter, der 41-Jährige baute die Bestmarke mit dem Erfolg weiter aus und ist nun der älteste Quarterback, der je den Super Bowl gewinnen konnte. New England hatte in der vergangenen Saison ebenfalls das Endspiel erreicht, dort jedoch eine Niederlage gegen die Philadelphia Eagles hinnehmen müssen.

Für den Sieg sorgte Patriots-Runningback Sony Michel im letzten Viertel. Aus kurzer Distanz erzielte er den einzigen Touchdown der Partie. Im Anschluss vergab Jared Goff die Chance seines Teams zum Ausgleich, indem er den Ball zum Gegner warf - die Vorentscheidung im punkteärmsten Super Bowl der Geschichte.

Fotostrecke

53. Super Bowl: Abwehrschlacht in Atlanta

Insbesondere die erste Halbzeit verlief ohne nennenswerte Höhepunkte - kein Team schaffte es in die Endzone. Die Rams blieben sogar ganz ohne Punkte, ihre ersten sieben Ballbesitze endeten in Punts. In der Geschichte des Super Bowls hatte es das noch nie gegeben. Unter Trainer Sean McVay blieben die Rams im 36. Spiel zum ersten Mal ohne Punkte in der ersten Hälfte.

Im zweiten Durchgang gelang Los Angeles zumindest ein Field Goal, mit 53 Yards Entfernung das zweitlängste der Super-Bowl-Historie. Quarterback Jared Goff enttäuschte besonders, nur 16 seiner 33 Pässe kamen ans Ziel. Bis spät ins dritte Viertel hatten die Rams mehr Punts als erfolgreiche Pässe des 24-Jährigen. Erst als zweites Team der Geschichte blieb Los Angeles ohne Touchdown im Super Bowl. So konnten die Patriots die Partie mit einem einzigen Touchdown für sich entscheiden.

Fotostrecke

Super-Bowl-Halbzeitshow: Nackter Oberkörper und dicker Pelz

New England Patriots - Los Angeles Rams 13:3 (0:0, 3:0, 0:3, 10:0)
3:0 42-Yard-Field-Goal Gostkowski (20.)
3:3 53-Yard-Field-Goal Zuerlein (43.)
10:3 Zwei-Yard-Lauf von Michel, Extrapunkt Gostkowski (53.)
13:3 41-Yard-Field-Goal Gostkowski (59.)

mrk

insgesamt 12 Beiträge
bigmitt 04.02.2019
1. Für Fans....
...der Offensive war das leider schwere Kost. Die Rams Offense hat leider total enttäuscht. Brady hat durch einen guten Drive den Unterschied gemacht. Glückwunsch Patriots
...der Offensive war das leider schwere Kost. Die Rams Offense hat leider total enttäuscht. Brady hat durch einen guten Drive den Unterschied gemacht. Glückwunsch Patriots
bullbay666 04.02.2019
2. Nur für Liebhaber
Wenn man das Spiel in Fußball übersetzen will, war das Italien-Irland. Aber Spaß hat das dem gemeinen Zuschauer nicht gemacht
Wenn man das Spiel in Fußball übersetzen will, war das Italien-Irland. Aber Spaß hat das dem gemeinen Zuschauer nicht gemacht
rumpyho 04.02.2019
3. Defense und Werbung
Dieser Superbowl war ein wahres Fest für Defense Fans ... beide Mannschaften spielten hervorragende Verteidigung ... nicht nur Goff war schwach, auch von Tom Brady war nicht viel zu sehen. Weniger vergnüglich waren die [...]
Dieser Superbowl war ein wahres Fest für Defense Fans ... beide Mannschaften spielten hervorragende Verteidigung ... nicht nur Goff war schwach, auch von Tom Brady war nicht viel zu sehen. Weniger vergnüglich waren die Werbepausen. Ja auch in den USA gibt es sehr viele Werbeunterbrechungen ... aber dort gibt es viele Clips die nur für den Superbowl gedreht und auch nur einmal ausgestrahlt wurden. In Deutschland konnten uns dafür über gefühlte 75 Paarship Werbungen freuen ...Sehr ermüdend. Auch die Halbzeitshow war nicht der Bringer.
dakkie 04.02.2019
4. Mit 41 und dem sechsten Titel im Gepäck
wird Tom Brady in Ruhestand gehen - wenn er schlau ist. Mehr geht kaum.
wird Tom Brady in Ruhestand gehen - wenn er schlau ist. Mehr geht kaum.
aysnvaust 04.02.2019
5. Das war ja mal....
...the most boring superbowl since I am watching. Ich musste, um meinen Adrenalinspiegel wieder auf Normalniveau zu bringen, im Anschluss gleich mal ne Stunde Synchronschwimmen gucken. Schon klar, defence made the game und so, [...]
...the most boring superbowl since I am watching. Ich musste, um meinen Adrenalinspiegel wieder auf Normalniveau zu bringen, im Anschluss gleich mal ne Stunde Synchronschwimmen gucken. Schon klar, defence made the game und so, aber beide Teams haben nicht eine Aktion gezeigt, die mich vom Hocker gerissen hat (im Gegensatz zum letzten Superbowl, zum Beispiel)...

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP