Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Tiriac-Kritik am neuen Davis Cup

"Die haben noch nie einen Tennisball geschlagen"

"Sie ruinieren 120 Jahre Tradition": Mit scharfer Kritik hat der frühere Manager von Boris Becker, Ion Tiriac, auf den umgestalteten Davis Cup reagiert. Erstmals wird 2019 die Trophäe in einer Endrunde ausgespielt.

Victor Fraile REUTERS

Ion Tiriac, mal wieder mit klarer Ansprache

Montag, 19.08.2019   16:36 Uhr

Der ehemalige Boris-Becker-Manager Ion Tiriac hat die Reform im Davis Cup und Fed Cup heftig kritisiert. "Ich nenne das, was die ITF gemacht hat, Majestätsbeleidigung. Sie sollten dafür lebenslänglich verurteilt werden", sagte Tiriac im Interview des "Tennis Magazins" mit Blick auf den für die Veränderungen verantwortlichen Tennis-Weltverband. "Sie ruinieren 120 Jahre Tradition", sagte der 80 Jahre alte Rumäne. "Diese Leute sind krank im Kopf. Die haben noch nie einen Tennisball geschlagen."

Der Davis Cup wird in diesem Jahr erstmals nicht mehr im K.-o.-System, sondern mit einer Endrunde in Madrid ausgetragen. 18 Nationen sind vom 18. bis 24. November in der spanischen Hauptstadt in sechs Dreiergruppen vertreten, auch die deutsche Mannschaft ist qualifiziert. Bei den Damen ist im Fed Cup ab dem kommenden Jahr ein ähnlicher Modus geplant.

aha/dpa

insgesamt 3 Beiträge
missourians 19.08.2019
1.
Wie, den Davis Cup gibt es noch? Schon lange nichts mehr davon gehört, geschweige denn im TV gesehen. Ich denke, die Zeiten des Davis Cups sind vorbei und man sollte ihn lieber in guter Erinnerung halten, als mit einem [...]
Wie, den Davis Cup gibt es noch? Schon lange nichts mehr davon gehört, geschweige denn im TV gesehen. Ich denke, die Zeiten des Davis Cups sind vorbei und man sollte ihn lieber in guter Erinnerung halten, als mit einem billigen Abklatsch gezwungenermasen am Leben halten und ruinieren!
FrankDunkel 19.08.2019
2.
Man kann Tiriac im Fall Davis-Cup nicht widersprechen. Aber mit dem neuen Modus läßt sich wahrscheinlich sehr viel mehr Geld abzocken als im alten Format.
Man kann Tiriac im Fall Davis-Cup nicht widersprechen. Aber mit dem neuen Modus läßt sich wahrscheinlich sehr viel mehr Geld abzocken als im alten Format.
kloppskalli 22.08.2019
3. Zeiten aendern sich..
kaum ein Mensch in Dtl. hat heute noch Bock sich 3-4 std Tennis am Stueck anzusehen. Es sei denn es ist ein Wimbledon Finale mit Boris Becker.. Wenn der Wettbewerb nicht mehr ueber Monate gestreckt stattfindet ist er sicherlich [...]
kaum ein Mensch in Dtl. hat heute noch Bock sich 3-4 std Tennis am Stueck anzusehen. Es sei denn es ist ein Wimbledon Finale mit Boris Becker.. Wenn der Wettbewerb nicht mehr ueber Monate gestreckt stattfindet ist er sicherlich leichter zu vermarkten. Mich hat Frueher schon imm genervt, das Samstags nur ein lausiges Doppel gespielt wird..

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP