Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Rückenverletzung

Serena Williams sagt Start bei US-Open-Generalprobe ab

US-Tennisstar Serena Williams ist auf der Jagd nach ihrem 24. Grand-Slam-Titel, damit würde sie den Rekord einstellen. In New York wollte sie einen neuen Anlauf starten, doch das könnte nun in Gefahr geraten.

WARREN TODA/EPA-EFE/REX

Serena Williams

Mittwoch, 14.08.2019   10:57 Uhr

Das WTA-Tennisturnier in Cincinnati gilt als die Generalprobe für das letzte Major des Jahres, die US Open. Hier überprüfen die Stars der Tennis-Szene vor dem Grand-Slam-Turnier in New York, das am 26. August beginnt, ihre Form.

Auch Serena Williams hatte gehofft, sich in Cincinnati vorbereiten zu können, doch daraus wird nichts. Die US-Amerikanerin hat ihre Teilnahme an dem Turnier abgesagt. Der Grund: Sie hat immer noch mit einer Rückenverletzung zu kämpfen.

"Ich habe alles versucht, um zum Spielen bereit zu sein. Aber leider ist mein Rücken immer noch nicht in Ordnung", sagte Williams. Die 37-Jährige hatte das mit 2,94 Millionen Euro dotierte Turnier zweimal gewonnen.

Jagd auf den 24. Grand-Slam-Titel

Mit den Beschwerden hat Williams seit dem vergangenen Wochenende zu kämpfen. Auch am Sonntag hatte sie im Endspiel des Turniers von Toronto gegen Bianca Andreescu nach nur vier Spielen aufgeben müssen.

Williams, die ihren letzten Turniersieg bei den Australian Open 2017 hatte feiern können, wartet seit ihrer Rückkehr nach einer Babypause noch auf den nächsten Triumph.

Sie ist auf der Jagd nach einem Rekord: In ihrer Karriere hat sie bereits 23 Grand-Slam-Turniere gewonnen. Mit einem weiteren Erfolg - etwa bei den US Open - würde sie mit der Rekordhalterin Margaret Court gleichziehen.

bka/dpa/Reuters

Sagen Sie Ihre Meinung!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP