Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Holzsplitter-Gefahr

Penny ruft geriebenen Hartkäse zurück

Mögliche Holzsplitter in einem Käse führen zu einem Rückruf bei Penny. Das Produkt "San Fabio Grana Padano, gerieben, 150g" sollte nicht verzehrt werden.

picture alliance / dpa

Penny-Filiale

Donnerstag, 21.03.2019   18:23 Uhr

Die Discounterkette Penny ruft einen Hartkäse zurück, weil er möglicherweise Holzsplitter oder kleine Kunststoffteile enthalten könnte. Konkret geht es um den bundesweit verkauften "San Fabio Grana Padano, gerieben, 150g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.06.2019. Die EAN-Nummer lautet 24218795, wie Penny mitteilte.

Es sei ein vorbeugender Rückruf. Denn es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Packungen Fremdkörper befinden können. Vom Verzehr des betroffenen Produkts werde daher dringend abgeraten.

Die Charge wurde aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Produkte im Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten seien nicht betroffen.

kko/dpa

insgesamt 6 Beiträge
VadidWyle 21.03.2019
1. Interessant
Das bedeutet also, dass dieser Käse vermutlich in Anlagen gerieben wird, die auch für die Verarbeitung anderer (nicht Lebensmittel) Stoffe benutzt wird. Lecker!
Das bedeutet also, dass dieser Käse vermutlich in Anlagen gerieben wird, die auch für die Verarbeitung anderer (nicht Lebensmittel) Stoffe benutzt wird. Lecker!
mens 21.03.2019
2. Lecker Rinde
Ich dachte der Tütenkäse italienische Art schmeckt immer so. Hab immer getippt, dass der gesamte Fake-Parmigiano komplett mit Rinde kleingerieben wird um zu strecken. Motto: Die Deutschen merken eh nix. So wie Bolognese mit [...]
Ich dachte der Tütenkäse italienische Art schmeckt immer so. Hab immer getippt, dass der gesamte Fake-Parmigiano komplett mit Rinde kleingerieben wird um zu strecken. Motto: Die Deutschen merken eh nix. So wie Bolognese mit Knoblauch und Basilikum. Vielleicht ist man in diesem Fall aufgeschreckt, weil plötzlich auch ein Grana-Produkt diese Note angenommen hat. Nur halt mit echter Rinde.
m.klagge 21.03.2019
3. Danke SPON!
Ganz klar, Hartkäse vom Discounter ist viel wichtiger als dieser ganze Quatsch mit Politik oder Wirtschaft. Und wenn die Leserschaft ihre Meinung äußern will, dann doch bitte zu den Themen mit expliziter Relevanz.
Ganz klar, Hartkäse vom Discounter ist viel wichtiger als dieser ganze Quatsch mit Politik oder Wirtschaft. Und wenn die Leserschaft ihre Meinung äußern will, dann doch bitte zu den Themen mit expliziter Relevanz.
mens 21.03.2019
4. @3
Ach lassen Sie uns doch unseren ganz persönlichen Brexit. Ich finde jeder hat heute das Recht Mist zu verzapfen. Und wenn es ein Kommentar zu Hartkäse ist.
Ach lassen Sie uns doch unseren ganz persönlichen Brexit. Ich finde jeder hat heute das Recht Mist zu verzapfen. Und wenn es ein Kommentar zu Hartkäse ist.
vandertheken 22.03.2019
5. Super Foto
Wäre vielleicht informativer gewesen, das Produktfoto in den Artikel zu packen anstatt ein Beispielfotos eines Penny Marktes? Ich meine welchen Nutzen hat denn bitte das Penny Logo vor einer Fassade für irgendjemanden??? Und ob [...]
Wäre vielleicht informativer gewesen, das Produktfoto in den Artikel zu packen anstatt ein Beispielfotos eines Penny Marktes? Ich meine welchen Nutzen hat denn bitte das Penny Logo vor einer Fassade für irgendjemanden??? Und ob ich das Produkt gekauft habe, muss ich jetzt immer noch separat per Google suchen.

Verwandte Themen

Die Discounter in Deutschland

Aldi
Die unangefochtene Nummer eins der Lebensmittel-Discounter in Deutschland, Aldi , ist ebenso erfolgreich wie verschwiegen. Branchenexperten schätzen, dass Aldi 2011 weltweit rund 57 Milliarden Euro Umsatz gemacht hat. Der Gewinn wird auf mehrere hundert Millionen Euro geschätzt. Insgesamt betreibt der Marktführer in Deutschland etwa 4300 Filialen.
Lidl
Auch der zweitplatzierte Lidl lässt sich nicht gerne in die Zahlen schauen. Für 2011 wird der weltweite Umsatz auf 50,4 Milliarden Euro geschätzt. Das Flaggschiff der Schwarz-Gruppe betreibt bundesweit rund 3100 Filialen. Lidl verkauft - anders als Aldi - auch viele Markenartikel.
Netto
Nach dem Zusammenschluss mit Plus ist Netto der drittgrößte Discounter Deutschlands. Die Edeka-Tochter hat in Deutschland rund 4000 Filialen. Der Umsatz lag 2011 bei etwa 13,7 Milliarden Euro.
Penny
Der Discounter Penny des Rewe-Konzerns erwirtschaftete 2011 mit seinen bundesweit 2400 Filialen rund zwölf Milliarden Euro Umsatz. Rewe hatte sich 2007 mit Edeka eine Bieterschlacht um den Discounter Plus geliefert, unterlag jedoch.
Norma
Der Discounter hat in Deutschland rund 1300 Filialen und erwirtschaftet einen Umsatz von schätzungsweise 2,7 Milliarden Euro. Der Schwerpunkt des Filialnetzes liegt in Süddeutschland, aber auch in Frankreich, Tschechien und Österreich gibt es Norma-Märkte.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP