Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

TÜV-Prüfung

Teststart beim BER angeblich geplatzt

Laut "Tagesspiegel" muss am BER eine große TÜV-Prüfung verschoben werden. Angeblich konnten bislang nicht alle nötigen Dokumente vorgelegt werden. Die Flughafengesellschaft widerspricht.

Soeren Stache / DPA

Baustelle am Terminal 2 des Flughafens BER

Mittwoch, 31.07.2019   17:32 Uhr

Die Generalprobe am pannengeplagten Hauptstadtflughafen BER ist laut einem Medienbericht geplatzt. Wie der "Tagesspiegel" meldet, konnte der TÜV Rheinland an diesem Mittwoch nicht wie geplant mit den umfassenden Praxistests der Sicherheitssysteme am BER beginnen. Der Grund: Die Flughafengesellschaft konnte nicht alle erforderlichen Dokumente vorlegen. Der Bund hält 26 Prozent an der Gesellschaft, den Rest teilen sich die Länder Berlin und Brandenburg.

Damit würde sich der Start der sogenannten Wirk-Prinzip-Prüfungen (WPP) verzögern. An diesem Mittwoch sollten die technischen Tests losgehen, seit Montag liefen Vorbereitungen.

Die Flughafengesellschaft widerspricht der Darstellung der Zeitung. Die WPP sei "nicht gestoppt oder unterbrochen worden", sagte ein Sprecher. Die operativen Tests sollen demnach an diesem Donnerstag beginnen.

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup hatte beim Richtfest für das neue Terminal 2 den Start der Überprüfungen als Durchbruch hervorgehoben. "Mit dem Start der WPP im Juli ist die Eröffnung im Oktober 2020 noch sicherer geworden", sagte er dem "Tagesspiegel".

hej

insgesamt 59 Beiträge
ChristianBednarz 31.07.2019
1. Kann man...
...diese unsäglich peinliche Bauruine jetzt nicht einfach niederbomben und buchstäblich Gras drüber wachsen lassen? Das wäre doch deutlich sinnvoller.
...diese unsäglich peinliche Bauruine jetzt nicht einfach niederbomben und buchstäblich Gras drüber wachsen lassen? Das wäre doch deutlich sinnvoller.
SchafNase 31.07.2019
2. Pech!
Wer hätte denn damit rechnen können? :-)
Wer hätte denn damit rechnen können? :-)
nilsn 31.07.2019
3. Das überrascht doch nun wirklich niemanden
Wenn es nicht so traurig wäre könnte man meinen das ist eine typische Meldung für das Sommerloch. Aber wer soll sich angesichts des Dauerdesasters hier noch über diese Meldung wundern?
Wenn es nicht so traurig wäre könnte man meinen das ist eine typische Meldung für das Sommerloch. Aber wer soll sich angesichts des Dauerdesasters hier noch über diese Meldung wundern?
ctwalt 31.07.2019
4. Allesamt unfähig
oder was ist das los?
oder was ist das los?
frogman07 31.07.2019
5. nur peinlich
Das Inteview habe ich gehört von Ihm, er war sich sicher alles läuft nach Plan. Jetzt kann es nicht losgehen, weil Unterlagen fehlen. Das ist schon seltsam was alles passieren kann. Schlampig.
Das Inteview habe ich gehört von Ihm, er war sich sicher alles läuft nach Plan. Jetzt kann es nicht losgehen, weil Unterlagen fehlen. Das ist schon seltsam was alles passieren kann. Schlampig.

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP