DPA

Eckart Seith vor der Urteilsverkündung