Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Großauftrag über 300 Airbus-Maschinen

Verkauft

Es geht um 30 Milliarden Euro: China vergibt einen Großauftrag an den Boeing-Rivalen Airbus. Vereinbart wurde das Geschäft beim Besuch von Staatschef Xi in Frankreich - zusammen mit anderen Megadeals.

REUTERS

Airbus A320 (Archivbild)

Montag, 25.03.2019   19:27 Uhr

Der Flugzeughersteller Airbus hat sich einen Großauftrag aus China gesichert. Der europäische Konzern verkauft 290 Maschinen vom Typ A320 und zehn A350 in die Volksrepublik, teilte das Unternehmen mit.

Die Vereinbarung wurde am Rande eines Staatsbesuchs von Chinas Staatschef Xi Jinping in Paris getroffen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sprach vor Journalisten von einem "exzellenten Signal".

Ein französischer Regierungssprecher sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Bestellung sei fast 30 Milliarden Euro wert. Demnach unterschrieben die beiden Staaten insgesamt 15 Handelsverträge.

Airbus kann damit für seine A320-Familie einen weiteren Erfolg verbuchen. US-Rivale Boeing kämpft nach zwei Flugzeugabstürzen dagegen mit einem enormen Imageschaden und dem möglichen Verlust von Aufträgen.

AFP

Chinas Staatschef Xi Jinping und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron

Schon länger war über ein größeres Airbus-Geschäft mit China spekuliert worden. Bei einem Staatsbesuch in China im Januar 2018 hatte Macron angekündigt, das Land beabsichtige den Kauf von 184 Jets aus der A320-Familie. Seitdem drang über den Stand der weiteren Verhandlungen aber kaum etwas an die Öffentlichkeit.

China ist für Airbus ein bedeutsamer Absatzmarkt: Knapp ein Viertel seiner Verkehrsflugzeuge liefert das Unternehmen in das Land. Aber auch in der Produktion ist China ein wichtiger Partner. Unter anderem lässt Airbus in Tianjin A319- und A320-Flugzeuge montieren.

Xi war zuvor in Rom, wo er ebenfalls milliardenschwere Verträge unterzeichnete. Italien beteiligt sich als erster der sieben führenden Industriestaaten (G7) an dem von China vorangetriebenen Infrastruktur- und Handelsprojekt "Neue Seidenstraße". Zudem schlossen Firmen beider Länder weitere milliardenschwere Verträge ab, unter anderem in den Bereichen Energie und Stahl. Kritiker fürchten, dass China damit seinen Einfluss auf die Weltwirtschaft ausweitet.

mal/dpa/Reuters

insgesamt 39 Beiträge
Benjowi 25.03.2019
1.
Zitat: "Kritiker fürchten, dass China damit seinen Einfluss auf die Weltwirtschaft ausweitet." Das liegt in der Natur der Sache-wie will man mit der Volksrepublik in dem Umfang Geschäfte machen, die keine [...]
Zitat: "Kritiker fürchten, dass China damit seinen Einfluss auf die Weltwirtschaft ausweitet." Das liegt in der Natur der Sache-wie will man mit der Volksrepublik in dem Umfang Geschäfte machen, die keine Rückwirkungen haben. Man muss halt zusehen, dass man auf Augenhöhe bleibt-wobei das bei dem transusigen Verhalten der Europäer und insbesondere des Träumerlandes Deutschland immer schwieriger wird. Wenn man für den Bau eines Flughafens ein Menschenalter braucht, ist man nicht mehr konkurrenzfähig-und das ist nur ein Beispiel von vielen -von der total verkorksten Energiewende und verlotterter Infrastruktur garnicht zu reden!
Ontologix II 25.03.2019
2. Schwarzmalerei
Die Unfähigkeit, einen Flughafen zu bauen ist eine Berliner Spezialität in einer auch sonst von Schwarz-Rot-Links-Grün heruntergewirtschafteten Hauptstadt. Die Ebergiewende ist weltweit vorbildich und eine der wenigen [...]
Die Unfähigkeit, einen Flughafen zu bauen ist eine Berliner Spezialität in einer auch sonst von Schwarz-Rot-Links-Grün heruntergewirtschafteten Hauptstadt. Die Ebergiewende ist weltweit vorbildich und eine der wenigen gelungenen Neuerungen der letzten Jahrzehnte. Die Infrastruktur könnte Investitionen vertragen, aber noch stürzen bei uns keine Autobahnbrücken ein. Erstaunlich, dass unsere Regierung mehr Geld für meist unwillkommene Migranten als für das Schienennetz und Elektromobilität locker macht.
froschi1411@msn.com 25.03.2019
3. Ich liebe Euch doch alle
Jedes Land moechte entsprechend seiner Faehigkeiten seinen Einfluss auf die Weltwirtschaft ausbauen. Das ist legitim. Die Chinesen sind dabei besonders eifrig und Europa ist dazu im Gegensatz besonders traege. Wie sich das in [...]
Jedes Land moechte entsprechend seiner Faehigkeiten seinen Einfluss auf die Weltwirtschaft ausbauen. Das ist legitim. Die Chinesen sind dabei besonders eifrig und Europa ist dazu im Gegensatz besonders traege. Wie sich das in Zukunft auswirken wird kann man vorhersehen.
oldmax 25.03.2019
4. Nur eine Frage der Zeit:
Über kurz oder lang wird wird wieder ein *Grosser* der EU China besuchen und sich mit Vorhaltungen über Menschenrechte zu profilieren versuchen...... Also xiexie heißt auf Chinesisch danke und feiji heißt Flugzeug
Über kurz oder lang wird wird wieder ein *Grosser* der EU China besuchen und sich mit Vorhaltungen über Menschenrechte zu profilieren versuchen...... Also xiexie heißt auf Chinesisch danke und feiji heißt Flugzeug
kategorien 25.03.2019
5. Mecker, Mecker
Mich erstaunen die albernen Mecker-Kommentare, trotzdem es eine gute Nachricht ist.
Mich erstaunen die albernen Mecker-Kommentare, trotzdem es eine gute Nachricht ist.

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

EADS

Der Konzern
Die European Aeronautic Defence and Space Company (EADS) wurde 2000 gegründet. EADS ist der größte Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern in Europa und der zweitgrößte Branchenvertreter der Welt. Das Unternehmen setzt gut 40 Milliarden Euro pro Jahr um und beschäftigt fast 120.000 Mitarbeiter.
Die Geschäftsfelder
Rund drei Viertel seines Umsatzes erzielt EADS mit dem Flugzeughersteller Airbus, der sowohl zivile (unter anderem A 380) als auch militärische (A400M) Modelle im Angebot hat. Der restliche Umsatz verteilt sich auf das Geschäft mit Hubschraubern ("Eurocopter"), die Raumfahrt ("Astrium") sowie die Produktion von Eurofigthern und Co.
Der Chef
Seit Juni 2012 steht der Deutschen Thomas Enders an der Spitze von EADS. Zuvor hatte der Franzose Louis Gallois den Konzern geführt.

Fotostrecke

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP