Schrift:
Ansicht Home:
Wirtschaft

Württembergische Versicherungen

Ex-Vorstandschef Heinen stirbt nach Verkehrsunfall

Versicherungsvorstand Norbert Heinen ist nach einem Verkehrsunfall seinen Verletzungen erlegen. Er war am Wochenende auf seinem E-Bike von einem betrunkenen Autofahrer erfasst worden.

Robert Schlesinger / DPA

Trauer bei der Württembergischen um Vorstandschef Norbert Heinen

Dienstag, 09.04.2019   14:50 Uhr

Norbert Heinen, bis 2018 Vorstandsvorsitzender der Württembergischen Versicherungen, ist nach einem Verkehrsunfall verstorben. Das teilte die Stuttgarter Versicherung an diesem Dienstag mit.

Der Mann war am Sonntagmittag mit seiner Ehefrau auf Elektrofahrrädern unterwegs, als sie von einem betrunkenen Autofahrer erfasst wurden. Beide wurden schwer verletzt, der Manager erlag am Montag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der betrunkene Unfallverursacher war laut "Bild"-Zeitung von der Unfallstelle geflüchtet, konnte aber in einem nahe gelegenen Waldstück von der Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Polizei ermittelt gegen ihn unter anderem wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) trauert um ihren langjährigen Vorstand. "Wir sind fassungslos über den Tod unseres Freundes und Kollegen. Norbert Heinen wurde nach bisherigen Erkenntnissen durch einen verantwortungslosen Verkehrsteilnehmer aus dem Leben gerissen. In diesen Stunden sind unsere Gedanken bei seinen Angehörigen. Wir trauern und sind zutiefst betroffen", sagte Jürgen Junker, der Vorstandschef der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Textes hieß es, Norbert Heinen sei Vorstand von Wüstenrot gewesen. Dies ist nicht korrekt. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

hej

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP